2. März 2012

Qualitätsmängel am Cervelo S5?

Update Januar 2013 - Also, in Anbetracht dessen, dass das hier anscheinend in Google.de mein wichtigster Blogpost zum Thema Cervelo S5 ist, möchte ich noch gern darauf hinweisen, dass ich mittlerweile selbst ein S5 besitze: Hier der Post dazu.

Zudem durfte ich beim 24-Stunden-Rennen "Rad am Ring" 2012 das S5 Team ausgiebig testen und ... war begeistert!

"Nein, das kann doch nicht sein, oder?!?", entfährt es mir spontan, als mich ein Leser hier im Blog in einem Comment auf ein Video vom Dezember 2011 aufmerksam macht. Darin beschwert sich ein US-Amerikaner über die Qualität seines neuen Rahmens.

Stein des Anstoßes: Das YouTube-Video vom "Idahopainter"

In den Händen hält er ein S5 Basis-Frame (2.900 Euro) und erzählt 8 Minuten lang über angebliche Fertigungsmängel. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, zitiert er den Kundenservice von Cervelo, der auf ganzer Linie versagt haben muss.

Phuh. Starker Tobak.

Das finden auch viele andere, denn innerhalb von wenigen Stunden bricht ein Shitstorm los, wie wir ihn nur von KitKat, Schwalbe und den anderen Social-Media Best Cases kennen. Selbst im hauseigenen Forum diskutieren sie heftig über das Skandalvideo. In Kanada müssen sie toben.

Ich will dem nachgehen.

Wellen im Carbon?

Er moniert "heftige Wellen" an seinem Rahmen. Er zeigt diese Wellen, die man auch tatsächlich erkennt, in Supernahaufnahme und aus spitzem Winkel fotografiert. Es sieht sehr, sehr unschön aus. "Haben wir nicht superglatte Oberflächen, ja - Flugzeugqualität - verdient, bei Preisen wie diesen?!", scheibt einer im Forum. Jo, haben wir, bin auch ich geneigt zuzustimmen.

Ich frage bei meinem Cervelo-Händler Robert von Pirate Bikes an, ob er das Video kennt. Er winkt ab. Alter Hut, wie es scheint. "Ja, sicher - man sieht an weißen Rahmen immer die fertigungsbedingten Unebenheiten. Und man sieht sie sher viel stärker, als bei dunklen Rahmen oder bei Rahmen, die eine wilde Lackierung haben."

Solche Wellen? Bei allen Rahmen?!?, bohre ich bei Cervelöo Deutschland nach.

"Uns gefällt das auch nicht," bestätigt man mir telefonisch: "Aber die Rahmen werden nachwievor handgefertigt. Jeder einzelne wird per Hand verklebt und verschliffen. Bei Colnago siehst du ja auch kleine Fehler in den Schweißnähten - und da ist es Kult."

Gerade die großen, ebenen Flächen am Sitzdom hinten, wo keine starke Rohrwölbung die feinen Unebenheiten kaschiert, fallen dann schon kleinste Abweichungen auf.

"Der weiße Lack spiegelt unheimlich: In der Basisversion sieht man das einfach nochmal viel stärker - der Effekt potenziert sich. Weiße Räder - ein Graus!" Erstaunlich. "Wir arbeiten natürlich daran, dass wir diese Toleranzen minimieren - aber ganz bekommt man sie halt nie weg."

Bei normalem Tageslicht: Alles fein. Bei Blitz und genauem
Hinsehen kann ich auch an meinem Cervélo R3 leichte Wellen erkennen

Ich fahre nach Hause und prüfe das an meinem Cervelo R3. Und siehe da: Im Tretlagerbereich, dort, wo Sitz- und Unterrohr in das Tretlager münden, kann ich, wenn ich mich ganz nah an den Rahmen begebe und spitz drauf schaue, auch kleine Unebenheiten erkennen!

Noch mehr sehe ich sie an der 3T Funda Pro-Gabel: Auch hier, von ganz spitzem Winkel gesehen, sehe ich Wellen.

Selber Effekt an meiner Gabel: Bei Tageslicht alles i.O.
Bei extremer Nähe, Blitz und spitzem Winkel: Wellen.

Der Witz an der Sache ist: Mache ich das Licht aus und besehe mir alles bei Tageslicht, erkenne ich ... nichts! Fotografierte ich mit Blitz, drehe im Photoshop an den Reglern, kommen die Wellen klar heraus.

Eine neue Einstellung zur Handfertigung

Ich suche und finde ein tolles Video auf YouTube über den Carbonrahmenbau (Sorry für den Werbespot am Start, das Video lohnt sich aber):



Auch wenn Carbonfasern, HighTech-Harze, Titanverwebungen, Nanopartikel und was da sonst noch so alles in die Rahmen eingebaut wird, um für maximale Steifigkeit zu sorgen, Materialien aus der Raumfahrt sind: Es sind echte Menschen, die diese Rahmen bauen!

Es sind Menschen, deren Hände vielleicht mal ein bisschen Zittern, die atmen, sich bewegen, die gute und schlechte Tage haben, die lachen und weinen. Handarbeit wird nie "perfekt" sein. Handarbeit wird immer den Charakter dessen tragen, der für sie verantwortlich ist.

Und da, wo Carbonrahmen aneinander geklebt werden, überstehende Matten abgeschnitten und ausgehärtetes Harz glatt geschliffen werden muss wird es immer kleine Abweichungen vom Perfekten geben. Wie bei Colnago auch. Wie bei Trek, bei Specialized und all den anderen Marken.

Zurück zum Video

Also noch mal zurück zu dem Malermeister aus Idaho, dessen S5 Berühmtheit erlangt hat. Er kauft sich also im Internet einen Rahmen und findet, dieser sei schlecht verarbeitet, weil man in Makroafnahme Wellen sieht. So weit, so gut.

Warum Cervelo, denen das "Weißproblem" bekannt ist, gerade bei einem Frame wie dem S5 das Teil in dieser denkbar ungünstigsten Farboption anbieten, das ja ein sehr flächiges Sitzrohr hat, das geradezu prädestiniert für Wellen und den potenzierten visuellen Effekt ist, ist mir ein Rätsel.

Wir hoffen eh alle, dass die Farbskala Cervélos sich mal ändern wird.

Ein perfekt gearbeitetes Cervélo S5 Team: Erkennt Ihr Wellen?
Taken from BikeRadar.com

Ich beschließe, sobald er wieder eines auf Lager hat, mir bei Robert im Laden ein weißes S5 zu beschauen. Bei meiner Internetrecherche kann ich keine so schlimmen Wellen bei den Nahaufnahmen anderer S5´s erkennen, wie bei dem Typen im Video.

War es also ein Einzelfall? Keine Ahnung: Fakt ist, dass dieser Rahmen, da gebe ich ihm Recht, schon allein wegen der unsauberen Anschlüsse der Streifenlackierung/Aufkleber nicht die Qualitätskontrolle bei Cervélo hätte passieren dürfen.

Okay. Sowas geht gar nicht! Da haben Qualitätsmanager und
"Fachhändler" mal tüchtig versagt.

Auch hätte der Händler diesen Rahmen so nie in den Verkauf gehen lassen dürfen: Rennradfahrer sind detailbesessen und bei diesen Preisen muss einfach jedes Detail stimmen.

Was am Ende übrig bleibt

Es steht also die Erkenntnis, dass auch ein sauteures Carbonframe des schnellsten Rennrades der Welt kleine, individuelle Bearbeitungsspuren aufweisen kann. Dass Handfertigung niemals zu mathematisch perfekten Ergebnissen führen kann, dass Cervélo (in Amerika) vielleicht noch an seinem Qualitätsmanagement arbeiten kann und dass, wer schon eine Menge Geld für ein Rennrad in die Hand nimmt, das Objekt seiner Begierde unbedingt vor dem Kauf bei einem Fahrradhändler seines Vertrauens in gründlichen Augenschein nehmen sollte.

Danke, YouTube! Ich sehe nur noch Wellen!

"Ach, guck an!", denke ich und beschaue mir meinen 190 € teuren Catlike Whisper Plus-Helm. Da sehe ich auch Wellen. Überall sehe ich nun Wellen.Man muss wohl nur genau genug hinsehen: Imperfektion allenthalben.

Wie war das doch gleich mit der Traumfrau nach dem DeMake-Up?

Wir bauen Maschinen für maximalen Speed

Der Witz an der Sache ist, dass in dieser (meiner Meinung nach übertriebenen Diskussion) eines doch irgendwie ein bisschen untergeht: Das S5 ist für Speed gebaut. Für nichts mehr.

"Wir könnten den Rahmen mit kosmetischen Carbon-Layern oder Füllspachtel optisch perfekt hinbekommen, keine Frage.", sagt Detlef von Cervelo am Telefon. "Aber das macht den Rahmen unnötig schwer. Das ist nicht Cervelo. Wir bauen steife, leichte, schnelle Räder."

Perfekt.

Na siehste, denke ich mir, ich finde die schwarze Team-Version eh schicker. Und wenn dann bald mal die Lottofee auch mir einen Gefallen tun kann, vielleicht sogar das VWD. Oder dieses wunderhübsche, matt lackierte Cervélo S5.

Ein Nachtrag

Ich browse auf der Suche nach Sodnerangeboten die Bike24-Website und komme beim nagelneuen Cannondale SuperSix evo raus. Ein schickes Bike: C´dales Geheimwaffe auf dem Weg an die Spitze der Leichtbauräder.

Und siehe da, was entdecke ich?

Anscheinend ist das alles also wirklich kein Cervélo-eigenes Problem. Handarbeit bleibt Handarbeit. Auch bei Cannondale.

NACHTRAG

Na, siehste, so schnell kann das gehen und Papi ist wieder glücklich. Nachdem der "Idahopainter" nun so viel Aufsehen mit seinem S5 erregt hat, regierte auch Cervélo in den USA und hat dem Mann einen nagelneuen Rahmen - sogar als Upgrade auf die Team-Version - gegeben:

Und nun ist er zufrieden: Schön zu sehen, dass es anscheinend auch hochwertige S5-Frames gibt (das war Ironie) und dass ein Shitstorm auch was Gutes bewirken kann.

Bleibt nur zu hoffen, dass Cervélo seine Produktion und das Qualitätsmanagement in den Griff bekommt. Ich glaube, die schaffen das. Locker.


NACHTRAG 2

Ich bekomme im September 2012 bei meinem Einsatz beim 24-Stunden-Rennen "Rad am Ring" die Möglichkeit, das S5 Team auf der legendären Nordschleife ausgiebig zu testen: Hier geht es zum Testbericht nach knapp 290 Kilometern und 6.700 Höhenmetern auf dem Cervélo S5.



Könnt Ihr bei Euren Rädern auch Spuren der Handarbeit erkennen? Wie steht Ihr zu diesem Thema?

Kommentare:

  1. Also ich kann an meinem Storck keine Spuren erkennen, weder Wellen noch sonst irgend etwas. Alles schön. Allerdings habe ich matten Klarlack, man kann die Carbon-Struktur sehen. Vielleicht einfach kein gutes Testobjekt.

    Auf jeden Fall hält alles und es knackt nichts, das ist ja neben dem Finish auch nicht unwichtig. Im Zweifelsfall muss man eben ein bisschen schneller fahren, dann sieht auch keiner die Wellen ;-)

    Viele Grüße

    Lars

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lars,

    leider sind diese Vorwürfe je nach Grundeinstellung zu handwerklicher Perfektion alle richtig. An meinem weissen Rahmen war ich zuerst ziemlich schockiert über die amteurhaft wirkenden Übergänge. Auch in Handarbeit gefertigt, hätte ich ein besseres Ergebnis erwartet.

    Wir haben hangefertigte Keramik zu Hause incl. Kamin mit hangefertigten Keramikfliessen und sind an kleine fehlerhafte Details, die ein Unikat ausmachen, gewöhnt.

    Nun habe ich kaum Ahnung wie schwierig das Material Carbon zu verarbeiten ist, welche Vorteile in der maschinellen Fertigung liegen und wieviel ein perfekter handgearbeiteter Rahmen kosten würde.

    Der Verdacht, das hier die Handarbeit in unzureichedn geschulte Hände gelegt wurde ist naheliegend und bin gespannt wie sich Cervelo aus der Affäre zieht.

    Im Gesamtbild hat mein Fahrrad bisher allerdings bei allen Betrachtern sehr gute Noten bekommmen. Bisher keine Frage zu den hier diskutierten Wellen.

    Das Rad hatte ich in Unkenntnis der Handarbeitproblematik zusammengestellt und erst als Endprodukt gesehen. Ob ich bei vorheriger in Augenscheinnahme des Rahmens mich anders entschieden hätte, kann ich wirklich nicht beantworten.

    So habe ich eine perfekte Nacharbeit an der Gabel und neue Schuhe als Nachlass bekommen.

    Michael

    AntwortenLöschen
  3. hi michael,

    danke für dein comment.

    verstehe ich dich richtig: du hast ein S5 und hattest mängel an der gabel?

    zu den "vorwürfen": es gibt KEINE maschinengefertigten carbonrahmen, das ist ja der witz. man hat an den anschlussstellen, also dort, wo die rohre ineinander gesteckt und verklebt werden, immer unebenheiten (die bei anderen rahmen mit spachtelmasse oder einer deckschicht carbon kaschiert werden können - am cervélo jedoch aus gewichtsgründen nicht eingesetzt werden.)

    cervélos werden bei einem chinesischen unternehmen namens TTC gefertigt: ein sogenannter OEM (original equipment manufacturer) und laufen in DER SELBEN FABRIK vom band, wie giants oder treks. insofern: es gibt keine "cervélo-fabrik" und auch keine geschulten oder nicht-geschulten cervelo-mitarbeiter.

    ich glaube, beim S5 liegt es wirklich an der kombination der optischen verstärkung durch den weißen lack und dem fakt, dass das sitzrohr große flächen (kein einfaches, gebogenes rohr) bietet, wo es halt noch mehr spiegelt.

    für mich ist die sache mit den "mängeln" am S5 gegessen.

    werde aber diesbezüglich natürlich meine augen offen halten. denn im prinzip hat der kunde recht: für so viel geld will man auch optisch das perfekte produkt.

    viel spaß mit deinem schnellen geschoss!

    Lars

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    es lohnt sich, beim Video noch einmal vorbeizuschauen.
    Für Cervelo ist die Angelegenheit offensichtlich sehr unangenehm geworden, denn man hat "reichlich gebückt" reagiert.
    Geht doch!
    Gruß
    Jay

    AntwortenLöschen
  5. hi jay,

    alsso, dass der LBS und der kundendienst von cervélo in diesem fall nicht gerade PR-wirksam reagiert haben, hatte ich schon erwähnt.
    gerade in zeiten der internet-shitstorm-bedrohung muss man sich da neu aufstellen (aber da ist cervélo allerdings BEIWEITEM nicht das unternehmen mit den meisten defiziten).

    andererseits wissen wir nicht, wie es wirklich war und was der malermeister da alles und in welchem tonfall vorher kommuniziert hat und welche vorrgeschichte das alles hat.

    ich kann nur sagen: der deutsche cervélo-kundenservice ist top. ich bekomme immer fundierte, ausführliche antworten auf meine fragen, werde sogar telefonisch zurück gerufen und kann das geschilderte in keinster weise bestätigen.

    und: das man seinen bike-dealer sorgsam auswählen sollte, versteht sich von selbst.

    wichtig war mir hier bei diesem artikel weniger das verhalten/nichtverhalten des kundendienstes, sondern die thematisierung von carbon-wellen durch handfertigung.

    viele grüße & danke für deinen comment

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Lars,

    bei dem "Schaden" an der Gabel handelte es sich um einen Lackschaden bzw. Kratzer.

    Gruß

    Michael

    AntwortenLöschen
  7. OK ich habe auch ein Cervelo S5 Model 2013 mit folgenden Änderungen: Rotor 3D Plus und nicht die einfache Rotor 3D F auch die Laufräder fand ich nicht so ….. also habe ich FFWD Fast Forward F6R-Carbon und nach langem Überlegen habe ich mich noch für Di2 Schaltung entschieden.
    Jetzt kommt das beste und alles selbst bezahlt und nicht durch berichte schreiben gesponsert bekommen

    AntwortenLöschen