14. März 2012

Antreten zur Anprobe: Die Kleiderordnung für das Zeitfahren Hamburg-Berlin 2011.

Ah, endlich ist es soweit: Am Samstag bekomme ich die Chance, meine Schmach von 2010 ungeschehen zu machen. Die 280 Kilometer des Zeitfahren Hamburg-Berlin - traditionell für viele Rennradfahrer der Saisonabschluss - stehen an.

In den letzten Tagen habe ich mich mit dem Track, Hotel- und Rückfahrtbuchung, Ernährung unterwegs, der Wartung meines Cervélo R3 und natürlich mit der wichtigen Frage: Was anziehen? beschäftigt.

Die Wetterfee (bestätigt von Google) bescheinigt einen sonnigen, mit wenigen Wolken garnierten Tag. Das Niederschlagsrisiko liegt bei 0 Prozent. Die Temperaturen werden sich im einstelligen Bereich bis maximal 11, 12 Grad bewegen: Perfekt für ein Herbst-Erlebnis!

Ich erinnere mich, dass es letztes Jahr vor allem mein Hintern war, der gelitten hat. Die Lösung: Ich werde über meiner kurzen Radhose und der langen Laufhose eine zweite Radhose tragen. Samt Polster.

Und behindert mich weder beim Sitzen noch beim Treten. Die wenigen Millimeter, die mein Hintern jetzt höher liegt, als normal, wirken sich - zumindest beim Test heute - nicht auf die Bewegungsabläufe aus. Wenn doch, wird die Hose halt ausgezogen.

Nach HHB 2010 plagten mich irre Rückenschmerzen und eine hässliche Erkältung. Grund: Ich hatte mir die Nieren am Rücken verkühlt. Dies wird mir am Samstag nicht mehr passieren.


Ein kurzes und ein langes Unterhemd von Craft werden genug Wärme am Körper halten. Hoffe ich. Ein kurzes Trikot, ein Langes Trikot und meine Cervélo-Jacke runden die Oberbekleidung ab.

Ob ich die dämmende Vaude-Kappe unter dem Helm brauchen werde, weiß ich noch nicht. Sie wärmt zumindest super die Ohren. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass das Cervélo-Cap ausreichen dürfte: 10 Grad und Sonnenschein sollten keinen Ohrenfrost verursachen.

Da es keinen Regen geben wird (Gottseidank!) muss ich auch nicht wieder meine Socken in wasserdichte Frischhaltefolie verpacken - freue mich aber sehr darauf, die nagelneuen Gore-Tex Überschuhe auszuprobieren.


Lange Handschuhe unter den normalen Radhandschuhen sind ein Muss.

Tja. Und so kann sie kommen, die Reise nach Berlin. Ich freue mich auf Lars, der sich trotzdem er ein schickes Storck besitzt, bereit erklärt hat, im Team mit dem Namen "Cervelovers" zu starten.
Okay, dafür habe ich unser Hotel auch in der Nähe des Storck-Store in Berlin gebucht ...


Wenn wir jetzt nur noch einen seichten Westwind bekommen, dann kann doch eigentlich nichts mehr schief gehen: Gut angezogen bin ich jedenfalls.

+++ UPDATE +++

Aufgrund eines sich ausbreitenden Schnupfens und der Tatsache, dass die Hamburger morgens wieder anfangen, ihre vereisten Autos freizukratzen, werde ich eine komplett lange Kombination (Hose, Langarm, alles geflockt) sowie die Laufhose (lang) und die kurze Kombination tragen.


Kommentare:

  1. Das nenne ich doch CerveLove! Eigentlich sollten sie Dir die Kleidung sponsern.

    AntwortenLöschen
  2. Moin Larsi,

    Ganz schön viele Sachen willst du da anziehen! Immerhin werden es am Tag ja 11°C und Sonne (hoffentlich bleibt das auch so). Ich zähle da 5 Schichten am Ober- und mindestens 3 am Unterkörper. Und da überlegst du ernsthaft, nur eine Sommerkappe aufzusetzen? Ich werde auf jeden Fall was wärmeres unter den Helm ziehen.
    Ansonsten wird meine Garderobe leichter ausfallen. Langes Unterhemd, (dickes) Wintertrikot, Windjacke, fertig. Und für unten eine 3/4 Hose mit und eine lange Windstopperhose ohne Polster. Und Überschuhe. Aber das mit den 2 Paar Handschuhen ist eine gute Idee.

    Bis morgen, ich freue mich! LG Lars

    AntwortenLöschen
  3. moin larsi,

    ich bin eine ziemliche frostbeule - und 0 bis 1 grad morgens ... das ist bodenfrost. die ersten stunden werden saukalt. wenn wir noch nebel dazu haben, kann sich das bis in die mittagsstunden ziehen.

    lieber mehr ausziehen, als zittern.

    ich fahre ja eh lieber bei 45 grad sonne, insofern wird das passen.

    guter tipp mit der windjacke - die nehme ich mal auch noch mit :o)

    bis morgensen, L

    AntwortenLöschen