19. Juli 2011

Cervelo S5 - Carbonwaffe mit Suchtfaktor

Ich hatte schon länger spekuliert, na, sagen wir, gehofft, das sich Cervélo des genialen - aber dann doch schon etwas in die Jahre gekommenen - Aero-Klassikers S3 annehmen möge.

Warum? Das S3 galt und gilt nachwievor als Benchmark für alle Hersteller, die den Aero-Zug 2010 nicht verpassen wollten. Kaum ein White-Paper, kaum ein Test und kaum eine Website, die keine Referenz zum großen Vorbild S3 hergestellt hätte.

"Es war immer Cervélos Politik," so einer der beiden Gründer in einem Interview, "dass wir Dinge umsetzen, weil sie notwendig und sinnvoll sind und nicht, weil Marketingstrategen größeren Absatz prognotizieren." Dem mag man glauben oder nicht - Kritiker der Marke Cervélo halten ja von jeher dagegen, dass das Unternehmen keine eigene Produktion hätte und sowieso nur aus Entwicklern und Marketing bestünde.

Andererseits: Was will man als Kunde lieber? Ein Unternehmen, dessen Fokus auf Forschung und Entwicklung liegt oder eines, das viel Erfahrung in der Produktion hat?

Um mit einem, sehr deutschen, Vorurteil mal aufzuräumen: "Made in Taiwan" ist, was Carbon-Rahmen angeht, mittlerweile ein Qualitätsmerkmal. Die dort ansässige Industrie ist weit mehr, als Billigfertigung. Wenn also Cervélo mit einem guten Qualitätsmanagement sicher stellen kann, dass ein Kontraktor hochwertiges Material liefert, habe ich kein Problem damit.

Im Gegenteil - so kann sich Cervélo, laut eigenen Aussagen ja eine "Engeneering Company", auf das Entwickeln und Testen neuer Bikes konzentrieren. So wie aktuell beim S5. Echte Windkanaltests - keine 2-Stunden-Shootings. Echte Kooperationen, wie aktuell mit 3T oder Mavic, keine Komponenten-Deals.

Sicher, der Termin der Vorstellung des Bikes zur Tour de France ist clever gewählt, wann, wenn nicht zur TDF schauen die Leute zu? Die Erfolge von Thor Hushovd auf dem S5 tun ihr Übriges. Aber Cervélo hier "böse Marketingstrategien" zu unterstellen ... Leute, dieser Termin liegt so nahe, dass das im ABC beim Marketing-Grundstudium schon vorausgesetzt wird.

Was aber unterscheidet das S5 von einem S-Works Venge oder dem viel gerühmten Scott Foil?


Ehrlich Meinung von mir?

Es ist mir egal!

Darüber, ob Aero wirklich signifikante oder spürbare Vorteile bringt, lässt sich trefflich streiten. Da gibt es ja auch jede Menge Plattformen und Foren, wo dies leidenschaftlich und ausführlich getan wird. Da will und kann ich mich gar nicht einschalten.

Für mich als Cervelover sind diese Diskussionen zweitrangig: Ich werde den Rahmen nie auch nur ansatzweise an den Rand der Steifigkeitsgrenze bekommen, ich werde nie eine Soloflucht über 60 Kilometer mit einem 45er Schnitt antreten und ob ich bei einer RTF 1 Minute auf 40 Kilometer schneller bin als der Rest ... mal ehrlich, bei den RTFs bin ich eh schneller als die meisten Bierbauch-Daddies, und an den Boliden der RG Uni oder St. Pauli komme ich eh nicht vorbei. Ob mit oder ohne Aero.

Das entscheidet nicht über einen Kauf.

Das S5 ist für mich schlichtweg ... ein geiles Teil!

Es macht süchtig beim ersten Ansehen. Das Rahmendesign ist modern, ohne klassische Elemente zu verleugnen. Alle Entwicklungen (vor allem die Cervélo-eigenen wie BBRight oder Squoval) sind integriert, das Unterrohr, dessen scharfe Tropfenform, die beim Soloist schon super aussah, geht in ein Kamm-Profil über. Allein das Unterrohr hat einen Red Dot Design Award verdient!

Großartige Detaillösungen, wie der in das Unterrohr integrierte Gabelschaft-Ansatz, die Sitzstreben, die den Luftstrom um die Hinterradbremse leiten (sollen) und die Sattelstütze lassen mein Herz höher schlagen.

Der Paintjob ist bei Cervélo seit jeher ein Punkt, an dem sich die erhitzten Gemüter entzünden: Wer bunt will, soll sich ein Wilier oder ein Bianchi kaufen. Ich persönlich mag die einfachen Streifen und musste schmunzeln, als ich das S5 zum ersten mal sah: Die bei meinem R3 noch eckigen Stripes einfach etwas abgerundet, einfach etwas organischer auf den Rahmen aufzubringen, ist ebenso schlicht wie genial. Genau mein Ding.

Stellt sich mir jetzt nur noch die eine Frage: Wie zur Hölle kann ich nur der Versuchung widerstehen, mir ein Cervélo S5 zu kaufen?!?

Oder muss ich das gar nicht?


.

Kommentare:

  1. Hi FastTransit,

    habe es gestern bei meinem Händler live gesehen. Ist nicht so schön wie die R5/R3 Serie. Aber natürlich ein Hingucker.

    Gruß,
    Twitter.com/Bergfahrrad

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Seite! Schönes Bike! Weißt du was über die Kombination S5 und Aerolenker/ Aufsätze Bescheid? Klappt das mit dem Sattel ganz vorne oder ist es doch eine Krücke?

    Gruss Axel

    AntwortenLöschen
  3. moin axel,

    leider konnte ich das S5 noch nicht live sehen oder gar probe fahren - ich arbeite aber daran, einen händler zu finden.

    über tria-tuning kann ich dir allerdings nix sagen, da ich keinerlei tria betreibe, sry.

    allerdings, wenn man cervelo glauben darf, sollte das S5 hervorragend aus tria-bike geeignet sein.

    grüße, L

    AntwortenLöschen
  4. Hatte bis jetzt nur Cervelos, Cervelo Soloist 2008 ( Vorgänger S2 ), Cervelo RS 2008, Cervelo S2 2009 und das Norway limited S3 2011. Mit so einem häßlichen Rahmen wie dem S5 fällt mir die Entscheidung leicht mich für den Super McLaren Venge Renner von Specialized zu entscheiden und diesen als Winterprojekt aufzubauen. Cervelo wird viele Kunden verlieren....Schön reden braucht man so was nicht lieber Cervelo Lover und wie du schon schreibst liegt es nicht an der Steifigkeit oder Aerodynamik sondern einfach an diesem häßlichen Teil und ich kaufe mir sicher keinen Rahmen weil Cervelo drauf steht. Kann doch wirklich nicht sein das dir das Teil gefällt ?

    AntwortenLöschen
  5. moin willy,

    erstmal vielen dank für dein comment.

    nun, sicher liegt schönheit immer im auge des betrachters. und dass du das S5 nicht schön findest, ist ein eindruck, der für dich stimmen mag, für andere nicht - dazu kann ich nichts sagen.

    ich zum beispiel finde, dass die geslopten oberrohre á la specialized das hässlichste sind, was es derzeit auf dem rennradmarkt gibt und dass die räder - uns seien sie noch so schnell und toll - einfach kacke aussehen. ein grund für mich, niemals ein s-works zu kaufen.

    beim S5, das wird deutlich, wenn du dich mit dem S5 beschäftigst, das white paper von cervélo liest oder ein paar interviews mit den herren vroomen und white, ist entwickelt worden, um das perfekte aerodynamische paket zu liefern - schönheit war kein entwicklungsziel. cervélo baut effiziente räder, keine "schönen" räder.

    wenn das venge dir besser gefällt, so soll es sein, dann kaufe es. mich würde nur das angeblich brettharte heck ohne flex und der viel zu weiche lenkkopf (abgesehen vom prreis) stören, aber das ist wohl auch eher akademisch, da wir hobbyfahrer die rahmen eh nie in den grenzbereichen bewegen.

    wenn dir das S5 nicht gefällt wie wäre es mit dem R5 VWD? ein wunderbarers rad:

    http://cervelover.blogspot.com/2011/09/ein-traum-aus-kohle-das-cervelo-r5-vwd.html

    ansonsten denke ich nicht - und keiner der händler, die ich kenne, hat mir das bestätigt - dass cervélo viele kunden verlieren wird. das stimmt einfach nicht. im gegenteil: in der triaszene (und da ist cervelo seit jahren nummer 1 beim kona bike count z.b.) wird das S5 geradezu euphorisch aufgenommen. und du wirst sehen, dass in einem jahr das S5 zur benchmark geworden ist, genauso, wie seinerzeit das S3.

    nur eben ein bisschen hässlicher ... hihi.

    viele grüße - und auch wenn du dir das harte, weiche venge gekauft hast - bleibe meinem blog treu ... :o)

    AntwortenLöschen
  6. Das S5 ist schon optisch eine Aero Rakete, um Farben geht es dabei natürlich nicht. Kein anderer Hersteller baut so "cleanes" Aero Design und hat so wenig für Farben übrig :-)

    Ab dem S5 wird die Luft für die andere nach oben dünn, mehr als eine handvoll Watt weniger sind mit den heutigen Rahmenvorgaben nicht mehr drin. Heute schon ein Klassiker, wie 2005 der Soloist Carbon oRo>>

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Lars !
    Kann ich absolut nicht nachvollziehen was du da schreibst Wenn ich ein Triathlon Rad will kaufe ich mir keinen S5 Murks sondern einen Triathlon Rahmen. Werfe dir mal Befangenheit vor. Blindheit in Sachen Cervelo. Nach dem Motto so wars und so solls bleiben. Das Rad wird kein Best Seller wirst schon sehen. Geschmack ist verschieden da gebe ich dir recht. Im Forum wo ich vertreten bin findet das S5 kaum einer schön und schon gar nicht zweckmäßig. Viel zu schwer und man muß erst mal abwarten wie viel das VWD auf die Waage bringt, glaube kaum das es unter 1000 Gramm sein wird, das hat Cervelo doch nicht mal bei meinem S3 Norway limited zusammengebracht. Selbst das wiegt knapp über 1000 Gramm in Größe 51. Meine Räder kaufe ich mir nach der Optik nicht nach ST Werten. Ja die alten Cervelos waren mal schön von der Optik, aber das war mal. Mir gefällt das Venge eindeutig besser. Bevor ich mir das S5 kaufen würde, würde ich eher noch das Scott Foil kaufen. Ist leichter und ein guter S3 Verschnitt wie ich finde.
    Wenn Cervelo so efiziente Räder baut, ist dafür aber der Erfolg des Pro Teams 2011 eher mäßig ausgefallen. Da sollte dann wohl Canyon das aerodynmischte Set haben denn die waren mit Ihrem Pro Team ja weit aus erfolgreicher. Alles nur eine Frage der Kohle und Marketinggeschwätz. In der heutzutagigen Dichte an annähernd gleichwertigen Rahmen mit deinen von dir zitierten Cervelo Aero Vorteilen entscheidet immer noch der Fahrer über Sieg oder Niederlage. Ach ja, gerade das wurde ja bei den S2, S3 in den letzten Jahren so bekritelt. Der zu wenig steiffe Lenkkopf. Darum hat man ja wohl bei dem S5 eine richtige Spacerrakete im Lenkkopf entworfen, das das Ding bei der Abfahrt halbwegs steif bleibt :)
    Trotzdem schön das du dir mit der Seite für Cervelo so viel Mühe gibst.

    AntwortenLöschen
  8. hi willy,

    schön, dass du diesen post noch ein zweites mal kommentierst :o)

    wie schon gesagt: alles eine frage des geschmacks.

    ich finde es super, dass cervelo seinem ansatz treu geblieben ist und ein technisch tolles bike entworfen hat.

    das VWD wiegt 990 g und ist somit eines der leichtesten aero-sets auf dem markt.

    garmin-cervelo war bestes team der tour de france (inkl. 4 etappensiegen) , liegt 2011 in der UCI-wertung auf platz 6 VOR 12 anderen teams und kein rad ist 2011 so oft putt gegangen wie canyon-bikes (phillipe gilbert hat die koblenzer räder mehrmals getreten)- abgesehen davon testete selbst die canyon-freundliche TOUR das aerod vs. ein aaaaaltes S2 und da hat das aerod, was aerodynamik angeht, versagt.

    anyway - alles geschmackssache und wenn du das S5 nicht magst, holste dir ein anderes.

    mein herz schlägt sowieso für das R5 VWD - wenn du magst, kannste da auch gern kommentieren:

    http://bit.ly/v98NPN

    achso - als CERVELOVER bin ich natürlich der marke ergeben :o)

    heißt nicht, dass ich unkritisch bin.

    viele grüße,
    L

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Lars,

    ich habe es bereits zu Hause, das S5. Nicht weil ich so schnell fahre, dass Aerodynamik mir wirklich viel bringt, sondern weil ich es im Gegensatz zu Willy einfach geil finde.

    Michael - bikevet

    AntwortenLöschen
  10. hi michael,

    das würde ich mir gern mal anschauen, das gute stück.

    viele grüße,
    L

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lars,

      dazu müsstest Du schon ins Ruhrgebiet kommen ;-) oder mail an info@tierarzt-diekhans.de


      Gruß


      Michael

      Löschen
    2. ... meines siehst Du im Tour-Forum in der neuesten Aero-Diskussion auf Seite 16 ....

      LG
      Petrolking

      Löschen
  11. http://www.youtube.com/watch?v=_I9Taozqs4I

    Der Link sagt mehr als 1000 Worte:)

    AntwortenLöschen
  12. hi willy.
    danke für den link.

    ich hab mich mal schlau gemacht und meine meinung veröffentlöicht:

    http://cervelover.blogspot.com/2012/02/qualitatsmangel-am-cervelo-s5.html

    natürlich erweitere ich diesen post, wenn mein händler wieder mal ein S5 vorrätig hat, dann beschaue ich mir das mal live und in farbe.

    grüße, L

    AntwortenLöschen
  13. Genau so ist es wie is Michael geschrieben hat...einfach geil...aber nicht das S5 sondern der Venge McLaren. Habe in England ein Rahmenset in meiner Grösse gefunden und mit DI2 Dura Ace und Zipp 404 aufgebaut. Ansichstsache natürlich :), aber für mich das schönste ( und auch beste ) Aero Rahmenset im Moment schlecht hin.
    ...selbst preislich war es nur um ein paar hundert Euros teurer als die OVP des VWD S5
    Möchte noch erwähnen das ich auf meinem R3 Team einen Lagerschaden nach nur 4000 Km gehabt habe und ihn erst mal nicht gemerkt habe.
    Erst als im Wiegetritt ein schleifen mit Bremswirkung zu hören war und das Rad gebremst hat bin ich darauf aufmerksam geworden. Dachte zu erst das mein Laufrad im Wiegetritt an der Hinterradbremse schleift und etwas mit dem Laufrad nicht ok ist.
    Fazit: Jedesmal wenn das kaputte Tretlager blockiert hat, hat sich die Plastikhülse in der das BBright Lager drinnen ist im Rahmen gedreht und somit wurde das Tretlagercarbonloch im Rahmengehäuse minimal ausgeschliffen. Beim neuen Lager ging dann beim Lagerwechsel die neue Plastikschale mit dem
    Lager auf der Antriebsseite ganz leicht in den Rahmen ( sollte ja eingepresst sein ) Auf gut deutsch...eigentlich ist der Rahmen schon Schrott. Das zum neuen BBright Standard. Die alten Lagerstandards mit BSA sind eben nicht zu ersetzen. Ich persönlich würde mir kein Modell mit solchem Lagerstandard von Cervelo mehr kaufen....und nein....es war kein Montagefehler

    AntwortenLöschen
  14. hallo willy,

    nochmal danke für einen weiteren kommentar.

    und herzlichen glückwunsch zu deinem venge. schön, dass du dir deinen rennradtraum erfüllt hast - und viel spaß mit dem teil.

    das lagerproblem mit dem BBRight-standard habe ich schon öfter mal gelesen. sehr ärgerlich und mithin, neben dem eher nicht so geilen finish und den lieferschwirigkeiten, eine der drei hauptbaustellen, an denen cervélo 2011/12 zu basteln hat.

    deswegen den ganzen rahmen als "schrott" zu bezeichnen halte ich für übertrieben: BBRight ist technisch gesehen ein guter ansatz und hat sicher seine berechtigung. dass schlampig verarbeitete rahmen rausgehen, ist kein BBRight-problem sondern ein fertigungsproblem, ein quali-management-problem und ein problem des OEM. sicher alles baustellen, um die man sich kümmert.
    (allerdings kann ich deine verärgerung verstehen: die dinger kosten eine haufen geld, es wird ein riesiges marketingimage aufgebaut und dann rotiert die lagerschale ... das darf nicht sein!)

    ich für meinen teil sehe noch immer die vorteile bei cervelo überwiegen und hoffe, dass - gerade nach der übername durch PON - diese ganzen probleme angegangen und ausgemerzt werden. das S5 halte ich weiterhin den anderen aerokonzepte für überlegen, obwohl ich mir auch hier gerade, was die drimodell-politik angeht, mehr klarheit wünsche (ein basis- und ein premiummodell reichen).

    das S5 sieht in natura auch seeeeehr viel besser aus, als auf fotos. bei speci kann ich mich mit dem oberrohr leider nicht anfreunden, der lenkkopf wirkt mir auch etwas zu groß: aber, richtig, das sind alles geschmäcker.

    wir beobachten das.

    dir viel spaß mit dem venge.

    und bleibe meinem blog wenigstens als leser treu :o)

    L

    AntwortenLöschen
  15. Hi, hab hier die Seite aus Interesse grad mal überflogen. Irgendwo war die Rede von "Cervelo wird wegen des Aussehens Kunden verlieren". Jepp. Hier. Ich.

    Ich fahre aktuell ein P3 als Zeitfahrrad und wollte mein CR1 durch ein neues Rennrad ersetzen. Die Geo von Cervelo hätte mir bestens gepasst. Hatte starkes Interesse am S5, die Freude wurde durch den ersten Anblick auf der Eurobike etwas getrübt. So soll ein schöner oder schneller oder windschnittiger Übergang von Rahmen zu Sattelstütze aussehen?? Und dann der Werbetext - die eierlegende Wollmilchsau - leider ist das Argument "auch als Tria Rad zu gebrauchen" absolut abtörnend, dann ist in Größe 61 die Geometrie eine Zumutung.
    Am Ende ist es ein McLaren Venge in dezenter Teamlackierung geworden. Steif, nicht zu hart hinten (was auch immer die Tester sagen), super steif im Frontbereich (was auch immer hier behauptet wird). Das geslopte Oberrohr fällt Dank Lackierung und integrierten Bremszug nicht so auf wie beim Roubaix (NoGo Wäscheleine) Es sieht halt aus wie ein richtiges Rennrad! Und fährt auch so. Deswegen: ein Rad für Cervelo weniger.

    Ach ja, off topic: ich warte übrigens auch noch auf eine sinnvolle Überarbeitung des P3 Rahmen - bessere Kabelfuhrung, evtl Bremse unter Tretlager. Aber(!) nicht so optische Gurken wie das P4. Das neue P5 muss sich ja auch erst noch beweisen... Vielleicht doch lieber ein BMC?? Ist eventuell konsequenter.. zweites Rad weniger.

    Wie in der Möbelbranche gilt auch hier in der Bike Industrie: Klassiker (P3/S3) überarbeitet man langsam und vorsichtig. Sonst ist der Kunde schnell futsch - weil alles beliebig wird. So eng ist die Grenze zwischen cerveLover und cerve-mir-egal. Trotzdem schöne Seite. Dank an den Author für die Mühe!

    m)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi matt,

      erst einmal danke für deinen comment.

      hätte nicht gedacht, dass dieser blog post eine so große welle ausslöst ... aber schön, so soll es sein :o)

      ich kann deine enttäuschung verstehen: cervélo hatte in 2011/12 wirklich probleme, da ist das gewöhnungsbedürftige aussehen des S5 noch das kleinere übel.

      im übrigen habe ich zu deiner angesprochenen größenproblematik "in 61 sieht es einfach besch**** aus" auch einen post verfasst:

      http://cervelover.blogspot.de/2012/04/size-does-matter-das-cervlelo-s5-und.html

      in 61 sehen alle rennräder schlimm aus, finde ich, aber genau diese überlegung hatte ich beim S5 auch (ich bräuchte 58)

      was ich viel gravierender finde ist cervelos neue geometrie: verlängerter lenkkopf um "eine aufrechtere position" zu ermöglichen - für sehr viele fans war das eher der grund, der marke den rücken zu kehren. man liest hier sehr viel erboste kommentare und ich muss sagen, ich bin froh, noch die alte geo zu fahren (obwohl ich die neue noch nicht getestet habe).

      als drittes sicher die liefer- und qualitätsprobleme, von denen man immer wieder hört. da hat cervelo eine menge baustellen zu beackern.

      aber ich bin sehr guter dinge: mit PON haben sie einen sehr potenten geldgeber im rücken, mit derby cycle einen exzellenten vertriebspartner.

      was die geametrie angeht: man darf auf die 2013er-modelle gespannt sein. ich denke sicher nicht, dass sie das P3 überarbeiten und das S3 (leider) wiederbeleben werden, aber sie werden die bestehende palette sicher überarbeiten.

      beim S5 wünschte ich mir anstelle von 3 modellen eine vereinfachte preispolitik: einsteiger- und luxusmodell. das reicht vollkommen.

      ich wünsche dir viel spaß mit dem venge, fahr schnell & sicher.

      ich selbst finde das S5 total genial - endlich mal was anderes im einheitsbrei. aber das ist ja bekanntlich geschmackssache.

      viele grüße, bleibe mir als leser treu.

      ride safe,
      lars

      Löschen
  16. Hallo Lars,

    hier noch einmal Hiobsbotschaften bezüglich der Qualität in Material und Informationsfluss bei Cervelo, speziell mein S5 betreffend. (hatte Dir ja schon gemailt)

    Erstens: Die Konstruktion des S5 lässt es nicht zu, die Gabel über 120 °(nachträgliche Herstellerinfo - ich denke eher weniger als 105°) zu drehen, ohne dass sie mit dem kantigen Unterrohr kollidiert. Ein leicht laufender Steuersatz und beim unvorsichtigen Hochheben (z.B: "was wiegt denn das?") schwingt die Gabel zur Seite - peng - Lackschaden. Viel problematischer beim Transport. Vorderrad raus, Fahrrad ins Auto, Gabel eingeschlagen, Klappe zu ... (so hab ich es erfahren!) Mein Händler wusste es nicht und bei Cervelo hat es wohl auch gedauert, bis eine Antwort kam. Heute bekommt man schon Billigware aller Kathegorien mit einer Transportsicherung. Bei einem Rahmen dieser Preisklasse hätte ein Pfennigartikel aus Kunststoff am neuralgischen Punkt am Unterrohr angebracht, auch ohne Beipackzettel jedem sofort klar gemacht, was oben geschilderte Behandlung des Rahmen für Auswirkungen hat.

    Zweitens: Die Aufnahmen/Nieten für die Flaschenhalterung am Unterrohr lockern sich in meinem Rahmen. Bei Specialized sind die gesondert einlaminiert! Bisher zweimal reklamiert, zweimal nachgebessert (Händler nach Rücksprache mit Cervelo), Fehler nicht behoben. Warten wir mal die Cervelogarantie ab. Ich werde berichten.

    Gruß

    Michael

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Lars,

    hier noch einmal Hiobsbotschaften bezüglich der Qualität in Material und Informationsfluss bei Cervelo, speziell mein S5 betreffend. (hatte Dir ja schon gemailt)

    Erstens: Die Konstruktion des S5 lässt es nicht zu, die Gabel über 120 °(nachträgliche Herstellerinfo - ich denke eher weniger als 105°) zu drehen, ohne dass sie mit dem kantigen Unterrohr kollidiert. Ein leicht laufender Steuersatz und beim unvorsichtigen Hochheben (z.B: "was wiegt denn das?") schwingt die Gabel zur Seite - peng - Lackschaden. Viel problematischer beim Transport. Vorderrad raus, Fahrrad ins Auto, Gabel eingeschlagen, Klappe zu ... (so hab ich es erfahren!) Mein Händler wusste es nicht und bei Cervelo hat es wohl auch gedauert, bis eine Antwort kam. Heute bekommt man schon Billigware aller Kathegorien mit einer Transportsicherung. Bei einem Rahmen dieser Preisklasse hätte ein Pfennigartikel aus Kunststoff am neuralgischen Punkt am Unterrohr angebracht, auch ohne Beipackzettel jedem sofort klar gemacht, was oben geschilderte Behandlung des Rahmen für Auswirkungen hat.

    Zweitens: Die Aufnahmen/Nieten für die Flaschenhalterung am Unterrohr lockern sich in meinem Rahmen. Bei Specialized sind die gesondert einlaminiert! Bisher zweimal reklamiert, zweimal nachgebessert (Händler nach Rücksprache mit Cervelo), Fehler nicht behoben. Warten wir mal die Cervelogarantie ab. Ich werde berichten.

    Gruß

    Michael

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Lars !
    Habe mich mal wieder auf deine Seite verirrt und die letzten Post gelesen. Das ist alles andere als positiv für Cervelo was da geschrieben wird. Mittlerweile ist mein R3 Team 2011 mit dem ausgeriebenen BBright Loch im Rahmen reklamiert und ausgetauscht worden. Ein Austausch ändert aber nichts an diesem Problem bei BBrigh. Es ist auch laut Händlern und auch Aussagen in Foren schon öfters zu diesem Problem gekommen. Bestätigt wieder meine Aussage das die neuen Cervelos für den Müll sind. Leider konnte ich bis datto meinen Austauschrahmen nicht verkaufen. Selbst zum Dumpingpreis von 1400 € ist der R3 Team 2012 in 51 nicht zu verkaufen.
    Ich bin sehr froh das ich mich für das Venge und gegen ein S5 entschieden habe. ( Mittlerweile 2 - McLaren und WC 46 Champion )
    Dein Wunsch nach Verbesserungen bei Cervelo für 2013 haben sich leider auch nicht erfüllt. Nichts neues in der Geo, immer noch das schundige BBright, schwerer sollen die Rahmen auch sein ... siehe neues R3.....
    Apropos Austauschrahmen ... mein neuer 2012er R3 Team Austauschrahmen in 51 wiegt mit Sattelklemme sensationelle 952 Gramm. :))))

    Liebe Grüsse
    Willy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi willy.
      ich kann nur sagen, ich habe das S5 getestet und fands klasse.
      viel spaß mit dem venge.
      grüße,
      lars

      Löschen
  19. Ich konnte dem S5 auch nicht widerstehen...
    wie Du schon sagst:
    ein geiles Teil!!!

    AntwortenLöschen
  20. Also ich kann nur eines sagen, ich habe lange auf einen Rahmen wie den S5 gewartet und beim 2013er Modell zugeschlagen. Endlich ein Rahmen, der nicht die übliche 0-8-15 Geometrie der anderen besitzt.

    Fahre ihn nun seit Anfang der Saison und bin sehr zufrieden. Bestückt mit einer Di2, Cinelli RAM2 Lenker, und farblich abgestimmten Laufrädern, Pedalen und Flaschenhaltern - ich habe nie ein Rennrad gesehen, das mir von der Optik besser gefallen hätte.

    Perfekt !!!

    AntwortenLöschen