14. Mai 2013

Im Test: Rennradschuhe Mavic Pro Road vs. Fizik R3

Kleider machen Leute - dieser Spruch gilt natürlich auch beim Radsport und abgesehen davon, dass gerade die rennradfahrende Szene als eine ziemlich mode- und stilbewusste bekannt ist, hat die Bekleidung beim Sport natürlich auch noch eine wichtige Funktion: Sie schützt und sie unterstützt.

Rennradschuhe - was ist wichtig?

Meine ersten Rennradschuhe waren die billigsten Einsteigermodelle von Sidi. Solide verarbeitet, sie stehen heute noch als Backup im Schrank. Schnell aber werde ich anspruchsvoller - Gewicht, Komfort und Unterstützung (durch möglichst wenig Verwindung, Torsion) waren meine Hauptargumente, dann doch ins preislich etwas höher angesiedelte Segement vorzustoßen. 2011 kaufe ich mir den Mavic Pro Road, eines der oberen Mittelklasse-Modelle, 2013 dann den fizik R3.

fizik R3 versus Mavic Pro Road - beim Design liegt fizik vorn.

Beim Kauf achte ich auf drei Dinge.

Zunächst muss der Schuh bequem sein. Wenn ich stundenlang hart in diesen Dingern arbeite, dann kann ich weder Druckstellen noch Schmerzen gebrauchen - die habe ich an anderen Körperteilen schon genug. Der Schuh muss fest sitzen, darf weder zur Seite noch nach oben oder unten Spiel haben. Das Material sollte an den Stellen, die hohen Belastungen ausgesetzt sind (Sprung und Ferse) gepolstert sein, die Verschlüsse sollten justierbar, widerstandsfähig und haltbar sein.

Der Mavic Pro Road zum Beispiel bietet mir all das: Gerade im Spann hat er eine hervorragende Polsterung, der kombinierte Laschenverschluss (Klett) und die Ratsche lassen den Schuh fest verschließen, nichts wackelt, alles ist optimal.

Der Rennradschuh Mavic Pro Road

Als zweiten Punkt die Verwindungssteifigkeit. Ich bringe zwar kaum 1.600 Watt wie Andre Greipel in die Pedale, aber im harten Wiegetritt bei 17% Anstieg gehen die kompletten Beinkräfte durch den Schuh, durch die Sohle ins Pedal - hier sollte möglichst keine Energie verloren gehen.

15.000 km im Einsatz - noch immer tolle Schuhe, diese Mavic.

Bei meinen alten Sidis, deren Sohle aus dickstem Plastik geformt waren, bog sich da die Sohle schon einmal kräftig durch. Das sind verlorene Watt. Beim Kauf meiner neuen Schuhe achte ich deshalb auf verwindungsresistente Carbonsohlen.

Zwar muss man sich blutenden Herzens damit anfreunden, dass die schicke Carbonoberfläche schnell zerkratzt, aber beim Mavic, den ich nun seit über 15.000 km fahre, kann ich außer oberflächlichen Narben keine Beschädigungen erkennen.

Die Sohle macht den Schuh unglaublich steif und widerstandsfähig - damit unterstützt er mich bei meiner Vortriebsarbeit auf dem Rad ungemein.

Einen Minuspunkt hat der Schuh, der für 230 bis 270 € im Handel erhältlich ist, dann doch: Die Verschlüsse.

Die einzige nicht so perfekte Stelle: Die Klettverschlüsse.

Die Klettverschlüsse sind nicht justierbar, das heißt, die dünnen Bändchen, an denen sie hängen, muss ich immer vor jedem Rennen eindrehen, damit ich die Klettflächen an meine doch etwas schlankeren Sprungumfänge anpassen kann. Das hätte man irgendwie besser lösen können.

Fazit Mavic Pro Road: Ein toller Schuh mit Abzügen

Der Schuh ist spürbar leichter als meine ersten Sidi, verfügt über eine edle und widerstandsfähige Carbonsohle und das Obermaterial ist aus Lederimitat. Etwas schwer zu reinigen sind die weißen Flächen im Frontbereich, die nach 2 Jahren doch schon recht verdreckt sind. Das hätte ein schwarzes Frontmaterial etwas besser kaschieren können ...

Seitdem ich mir Ende 2012 das neue Cervélo S5 gekauft habe und bei diesem Rad auf Look-Pedale umgestiegen bin, brauchte ich natürlich auch neue Schuhe - wer will schon immer die Platten umschrauben?

Italo-Design, Känguruh-Leder und edelste Verarbeitung: Der zizik R3

Ich entscheide mich für die fizik R3, und, weil ichs kann, für die Kängurughleder-Variante, schön in Weiß. Der ganze Spaß kostet zwischen 200 und 250 € - diesen ist es meiner Meinung nach aber auch wert,.

Der Rennradschuh fizik R3

Der fizik ist wiederum spürbar leichter als der Mavic und das merkt man auch beim Tragen, Deutlich komfortabler ist er auch: Schon bei der Anprobe freue ich mich über das "passt wie angegossen": An jeder Stelle meines Fußes schmiegt sich das weiche - und doch feste - Leder an die Haut an, die Sohle passt sich den Konturen meines Fußes an.

Ein wirklich rundum toller RennradSchuh - der R3 von fizik.

Toll auch die Verschlüsse: Anders als beim Mavic kann ich hier zwei Laschen-Klettverschlüsse sehr fest (oder eben locker) anziehen, muss nicht herumtüdeln. Die Laschen sind sehr robust und die Ratsche gibt dem Ganzen den perfekten Abschluss.

Selbstverständlich verfügt auch der fizik über eine nicht zu biegende Carbonsohle.

Bei längeren Ausfahrten freue ich mich über die gute Belüftung (bei beiden Schuhen), der fizik hat, weil weniger Stoff als Obermaterial genutzt wird, leicht bessere Regeneigenschaften.

Welchen Rennradschuh also kaufen?

Ich kann beide Modelle nur empfehlen. Der R3 ist mein Favorit - er ist einfach edler im Aussehen, etwas höherwertiger verarbeitet und bietet mir bessere Verschlussmöglichkeiten. In diesem hohen Preissegment spielen beide Schuhe ein tolles Spiel und haben mir bei vielen Kilometern treue Dienste geleistet.

Bei beiden Modellen macht Ihr keinen Fehlkauf - na, vielleicht doch, denn Ihr den Mavic nämlich in Gelb kauft ... aber das ist Geschmackssache.

Kommentare:

  1. Mist! Bis ich zum letzten Satz kam, dachte ich noch soeben mir: der Kerl hat Recht, wenn es um die Mavic Schuhe geht. Habe die seit gut einem Jahr und kann das positive Urteil nur bestätigen. Dann aber doch noch zu lernen,ich hätte einen Fehlkauf getätigt... Ich habe die nämlich in gelb... Nee, Spass beiseite... Sind schon klasse Schuhe. Viel Spass mit deinen neuen! Ach ja, was für ein Pedal hast du denn an deinem anderen Rad? Und bereitet das permanente Wechseln zwischen zwei Systemen nicht Probleme? Ich habe das so verstanden, dass du zwei unterschiedliche Systeme fährst...
    Grüße - Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi andrea,

      danke für deinen comment. nee, die schuhe sind schon sehr geil - allerdings find ich die R3 einen tick besser.

      es stimmt: ich fahre look am S5 und shimano am R3. aber das bereitet keinerlei probleme, da sich die systeme sehr ähneln. look knarzt nur etwas ...

      ride safe, L

      Löschen